Städtebau   Architektur   Baukunst   Ingenieurbau   Konstruktion   Denkmalpflege   Baugeschichte   Kulturgeschichte

 

 

Fotografie und Architektur      Fotografie und Landschaft      Impressum und Datenschutz 

 

 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe
Impressum.

 

 

 

 

Architekturfotografie und denkmalpflegerische Bilddokumentation

Bildarchiv Norbert Rauscher - Fotoarchiv historische Architektur
Baudenkmale und Architekturgeschichte in Sachsen

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a  Foto, Fotografie, Bild, Abbildung

Architektur und Baukultur im ländlichen Raum

Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Nebengebäude, Außenanlagen, Dorflandschaft

Bildarchiv Bauernhaus und Bauernhof, historische Gebäude und Architekturdetails

 

Fotograf und Urheberrecht:  Dipl.-Architekt Norbert Rauscher
D-16548 Glienicke/Nordbahn, Kieler Straße 16, Telefon: (033056) 80010, E-Mail: n.rauscher@web.de
Internet: www.fotografie-architektur.de, www.fotografie-landschaft.de
Dieser Urheberrechtsvermerk gilt, soweit den Fotos keine anders lautenden Hinweise zugeordnet wurden.

 

Bilddateien:  Die Bilder sind nach Ortsnamen A-Z sortiert. Hier sehen Sie nur kleine Vorschau-Bilder in geringer Bildqualität. Die großen originalen Bilddateien erhalten Sie auf Bestellung, siehe unten links.

 

Ermittlung der Bildnummer:  Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

 

 
   


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. A3 .. A4 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. F1 .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. O4 .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. (W2) .. W3 .. W4 .. W5 .. W6 .. Z
  


 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Am Butterberg; Umgebindehaus von 1770 (datiert im Türsturz über der Haustür) nach perfekter Sanierung; Stockwerkbauweise mit Oberstock in Blockbauweise (selten !); Blockstube im Umgebinde mit Spannriegeln und kurzen aufgeblatteten Kopfbändern, Flurteil und Wirtschaftsteil (Stallteil) massiv; Blockbau-Oberstock mit Eckverblattung als Hakenblatt; Waltersdorfer Sandstein-Türgewände ("Türstock") als feine Steinmetzarbeit aufgearbeitet, Korbbogen-Türsturz mit imitiertem Keilstein offenbar erneuert; neue Haustür, neue Einflügelfenster mit Pfostenattrappe; Satteldach mit alter Biberschwanz-Doppeldeckung, breites Dachfenster (Übergangsform zwischen Ochsenauge und Hecht), Dachgiebel verbrettert (Schalung mit Deckleisten); Aufnahmedatum: 8.9.2008

Literatur zu Waltersdorf:
Umgebinde. Eine einzigartige Bauweise im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien. Autorengruppe; hrsg. vom Sächsischen Verein für Volksbauweise e.V.; Die Blauen Bücher, Verlag Karl Robert Langewiesche, Königstein i.Ts. 2007: unter anderem S.182
Karl Bernert: Umgebindehäuser. VEB Verlag für Bauwesen, Berlin 1988
Weitere Hinweise zum Begriff "Umgebinde" siehe hier:






 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Hauptstraße; Umgebindehaus von 1803 (datiert im Türsturz über der Haustür) nach Totalsanierung, Stockwerkbauweise; Bohlenstube, schmuckloses Umgebinde mit Spannriegeln, Knaggen und Rähm, Flurteil und Wirtschaftsteil (Stallteil) massiv; zweifach verriegelter Fachwerk-Oberstock; alle Fenster neu als Nachbauten nach historischen Vorlagen; Waltersdorfer Sandstein-Türgewände ("Türstock") aufgearbeitet, teils erneuert; neue zweiflügelige Haustür in Anlehnung an historische Vorlagen; neue Fenster als Nachbauten nach historischem Vorbild; Satteldach mit großem Dachüberstand nur auf der Eingangsseite, neue Biberschwanz-Doppeldeckung, breites Dachfenster (Hecht), Giebelseiten mit Wandbekleidung aus Schiefer (Musterverschieferung); Baudenkmal; Aufnahmedatum: 8.9.2008



 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Hauptstraße; Umgebindehaus von 1780 (datiert im Türsturz über der Haustür) in Stockwerkbauweise; Bohlenstube vmtl. nachträglich außen waagerecht verbrettert; schmuckloses Umgebinde mit Spannriegeln, Knaggen und Rähm, Flurteil und Wirtschaftsteil (Stallteil) massiv; zweifach verriegelter Fachwerk-Oberstock mit Ständern und Streben, Fenster eventuell erst nachträglich vergrößert (Brustriegel ausgeschnitten, Sturzriegel hochgesetzt); Waltersdorfer Sandstein-Türgewände ("Türstock") als Steinmetzarbeit, Hausherren-Initialen im Keilstein, Türgewände nachträglich verlängert durch Einfügen von Quadern über den Kapitellen zur Vergrößerung der Durchgangshöhe; zweiflügelige Haustür mit zwei Schlagleisten und Flügelverglasungen um 1900; neue Einflügelfenster mit Pfostenattrappe; Biberschwanz-Doppeldeckung, breites Dachfenster (Hecht), Giebelseiten mit Dachpappeschindeln vmtl. auf Schalung; Aufnahmedatum: 8.9.2008




 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Hauptstraße; Umgebindehaus von 1793 (datiert im Türsturz über der Haustür), Doppelstubenhaus in Stockwerkbauweise; Bohlenstuben vmtl. nachträglich außen waagerecht verbrettert; schmuckloses Umgebinde mit Spannriegeln, Knaggen und Rähm, Flurteil massiv; zweifach verriegelter Fachwerk-Oberstock mit Ständern und Streben; Waltersdorfer Sandstein-Türgewände ("Türstock") als feine Steinmetzarbeit, zweiflügelige Haustür als Zweifüllungstür noch in spätbarocken Formen; alte zweiflügelige sprossenlose Fenster mit Bekleidung, im Oberstock mit Fensterbekrönung; Krüppelwalmdach mit alter Biberschwanz-Doppeldeckung und breitem Dachfenster (Hecht), Giebelseiten mit Schieferbekleidung (Rechteckschablonen, vmtl. nachträglich erst nach 1850); Baudenkmal; Aufnahmedatum: 8.9.2008





 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Hauptstraße; Umgebindehaus vmtl. um 1800 in Stockwerkbauweise; Bohlenstube im Umgebinde mit Spannriegeln, Knaggen und Rähm, Flurteil und Wirtschaftsteil massiv; zweifach verriegelter Fachwerk-Oberstock mit Ständern, teils kurzen Fensterstielen zwischen den Riegeln und Kreuzstreben (teils Andreaskreuze) in den Brüstungsfeldern (auf Eckständer, Bundständer und Riegel aufgeblattet, Verbindungen zur Schwelle gezapft), neue Fenster, neue Haustür in Anlehnung an historische Vorbilder, schlichtes Sandstein-Türgewände; alte Gesenkschmiedegitter in den Flurfenstern; Dachdeckung mit Dachpappeschindeln; Aufnahmedatum: 8.9.2008



 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Hauptstraße; wertvolles, weil offenbar fast vollständig im Erbauungszustand erhaltenes Umgebindehaus vmtl. aus der Spätzeit um 1880, Doppelstubenhaus in Stockwerkbauweise mit zwei Bohlenstuben; Umgebinde mit Spannriegeln, Knaggen und Rähm (dieses mit schönem Zierfries), Flurteil massiv; Oberstock und Dachgiebel komplett verschiefert, Wandbehang / Wandbekleidung aus Spitzwinkel-Schablonen, verlegt als Musterverschieferung; zeittypische zweiflügelige Haustür als Zweifüllungstür mit einer Schlagleiste, Drückergarnitur erneuert; profiliertes Sandstein-Türgewände ("Türstock") mit imitiertem Keilstein, Flurfenster mit Gesenkschmiedegittern; alte zweiflügelige sprossenlose Fenster mit Bekleidung, Bohlenstuben mit Winterfenstern; Krüppelwalmdach mit alter Biberschwanz-Doppeldeckung und Fledermausgauben (Ochsenaugen); Baudenkmal; Aufnahmedatum: 8.9.2008





 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Am Butterberg; ältestes erhaltenes Waltersdorfer Sandstein-Türgewände ("Türstock") als feine Steinmetzarbeit mit Sockel, Kapitell und Gesims, datiert 1725 im angedeuteten Keilstein; unklar bleibt, ob die Haustür eine bauzeitliche aufgedoppelte Tür ist oder ein späterer Nachbau; Baudenkmal; Aufnahmedatum: 8.9.2008



 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Hauptstraße; Eingangsbereich zu einem Umgebindehaus; Waltersdorfer Sandstein-Türgewände ("Türstock") als feine Steinmetzarbeit mit Gewändesockel, Kapitell, gebogenem (gebogtem) Türsturz mit angedeutetem Keilstein und Gesims, datiert 1816; offenbar bauzeitgleiche und vollständig incl. Beschläge erhaltene zweiflügelige klassizistische Haustür mit Rankenmotiven auf der Schlagleiste und Empire-Beschlägen; vergitterte Flurfenster mit Sandsteingewände; vor der Türschwelle liegt eine separate Podestplatte aus Sandstein als Trittstein ("Türflözen"); Aufnahmedatum: 8.9.2008


 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Hauptstraße; Eingangsbereich zu einem Umgebindehaus in Stockwerkbauweise; schlichtes Türgewände ("Türstock") mit Gesims, vmtl. aus Sandstein, mit Fassadenfarbe beschichtet, mehrere Jahreszahlen im Türsturz mit angedeutetem Keilstein (1795, 1832, 1935); typische zweiflügelige Haustür des späten Historismus um 1900-1910 mit Flügelverglasungen und Ziergittern; Flurfenster mit Vergitterung als Gesenkschmiedearbeit; Aufnahmedatum: 8.9.2008


 

Waltersdorf (Sächsische Oberlausitz; Sachsen), Hauptstraße; Eingangsbereich zu einem veränderten Umgebindehaus mit Haustür im profiliertem Sandstein-Türgewände ("Türstock") um 1880-1900; typische zweiflügelige Haustür des Historismus im Neorenaissance-Stil mit Flügelverglasungen und Ziergittern; Aufnahmedatum: 8.9.2008

 

 


Weiter zu den anderen Seiten der Galerie Nr.1a:   Startseite .. A1 .. A2 .. A3 .. A4 .. B1 .. B2 .. B3 .. B4 .. B5 .. B6 .. B7 .. C1 .. C2 .. D1 .. D2 .. D3 .. E .. F1 .. F2 .. G1 .. G2 .. G3 .. G4 .. G5 .. G6 .. G7 .. G8 .. G9 .. H1 .. H2 .. H3 .. I/J .. K1 .. K2 .. K3 .. K4 .. K5 .. K6 .. K7 .. L1 .. L2 .. L3 .. L4 .. L5 .. L6 .. L7 .. M1 .. M2 .. M3 .. M4 .. M5 .. N1 .. N2 .. N3 .. O1 .. O2 .. O3 .. O4 .. P .. R1 .. R2 .. S1 .. S2 .. S3 .. S4 .. S5 .. S6 .. S7 .. S8 .. T .. U .. V1 .. V2 .. W1 .. (W2) .. W3 .. W4 .. W5 .. W6 .. Z
  

   

 

 

Fotografie und Architektur

 

Fotografie und Landschaft

 

Lieferbedingungen
Bildqualitäten
Vergütung
Sonstige Hinweise
Datenschutz

 

Impressum und Datenschutz

 
 

Urheberrecht

Alle auf diesen Seiten verwendeten Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; siehe Impressum.
 

 

 

 

Die Bildnummer ermitteln Sie durch Rechtsklick auf das Vorschaubild > Eigenschaften > Allgemein. Hier finden Sie am Ende des Bildtitels in Klammern die Bildnummer. Diese Bildnummer kann aus Zahlen oder einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Die komplette Angabe innerhalb der Klammern ist relevant.

 

Diverse Alternativen mit geringen Abweichungen hinsichtlich Blickwinkel, Bildausschnitt, Belichtung usw. existieren noch von vielen Motiven. Die Vorschau-Bilder können auf Anfrage kurzfristig per E-Mail zur Verfügung gestellt werden.

 

Stockphotos sind Lagerfotos, Fotos im Bestand, die entweder zum Verkauf angeboten oder nur der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Begriff "stockphoto" (stock photo, stock-photo, stock photography) wurde in den USA eingeführt und hat sich in dieser Schreibweise international etabliert. Der hier zum Verkauf angebotene qualitativ hochwertige Architekturfoto-Lagerbestand ist ursprünglich aus der Planungstätigkeit von Atelier Rauscher Architektur entstanden. Er wird inzwischen als eigenständiges Bildarchiv über den bisherigen Rahmen hinaus geführt und fortlaufend erweitert. 

 

Weitere Stockphoto-Galerien zur Auswahl finden Sie unter den folgenden Kategorien; klicken Sie auf eine der folgenden Bildgruppen:

 

 

 

Stockphoto-Galerie Nr.1a
Dorf, Bauernhaus, Bauernhof, Wirtschaftsgebäude, Dorflandschaft, ländlicher Raum


Stockphoto-Galerie Nr.1b
Dorfkirche, Dorffriedhof, ländliche Kirchenanlage, Grabstein


Stockphoto-Galerie Nr.2a
Stadt, Großstadt, Kleinstadt, Bürgerhaus, Ackerbürgerhaus, Stadtansicht, Stadtlandschaft


Stockphoto-Galerie Nr.2b
Stadtkirche, Kleinstadtkirche, Stadtfriedhof, Dom, Kloster, Stift, Grabmal, Mausoleum


Stockphoto-Galerie Nr.3
Schloss, Stadtschloss, Schlosspark, Herrenhaus, Gutshaus, Burg


Stockphoto-Galerie Nr.5
Texturen, Strukturen, Materialien, Baustoffe

  

 

 

Diese Seite ist ein Service von Dipl.-Architekt Norbert Rauscher aus D-16548 Glienicke/Nordbahn, Land Brandenburg 

 

   

 

Copyright © Norbert Rauscher 2008-2017